01.06.2016: Sardinen – Heimflug: I´m coming home

01.06.2016: Sardinen – Heimflug: I´m coming home

Da bin ich wieder im heimischen Bettchen was einem niemand gemacht hat wenn man Heim kommt und keiner stellt einem Früh was zu Essen hin und man kann vorher noch gemütlich auf dem Sonnenbalkon chillen.

Wenn ich groß bin will ich Urlaub für immer!

Heute früh ging alles seinen geregelten Gang, denn wir mussten erst halb 12 am Flughafen sein. Da wir um 10 aus dem Hotel auschecken mussten, fuhren wir nochmal ins Auchan Einkaufszentrum und stöberten ein bisschen durch die Läden. Heute wollte uns allerdings nicht so richtig was anspringen also gings zum Flughafen.

Die Rückgabe des Mietwagens dauerte dann doch länger als geplant, da einige ihren Mietwagen zurück geben wollten. Zum Glück verlief die Rückgabe, im Gegensatz zur Abholung, dann ohne jegliche Probleme.

Rückflug:

Wir bummelten noch eine Weile über den großen neuen Flughafen mit seinen vielen Geschäften. Gibts echt Leute die dort in den überteuerten Shops noch was kaufen?! (naja vielleicht wenn man sein getauschtes Geld los werden will)

Der Flug ging 13:30 los und war sehr entspannt und ich konnte sogar noch ein bisschen schlafen.

Wieder in Deutschland angekommen ärgerten wir uns erstmal über die super ekelhaften Klos von Berlin Schönefeld. Wahrscheinlich machen die so lange nicht mehr sauber bis BER eröffnet (ob meine Generation das noch erleben darf?!)
Und das Personal war auch eine unfreundliche Masse schlecht gelaunter und gekleideter Menschen.

Jakobs Spargelhof:

Da wir alle total Hunger hatten hielten wir auf dem Heimweg nochmal am Beelitzer Jakobs Spargelhof an. Eine absolute Empfehlung vorallem für Familien mit Kindern oder auch solche wie mich, die immer Kind bleiben, denn es gibt sooo leckeres Essen und was noch viel toller ist, einen Streichelzoo. Nachdem wir uns zum Urlaubsabschluss lecker Spargel und Bowle bzw. Aperol Sprizz gegönnt hatten, nötigte ich die herumstehenden Pferde, Esel, Schweine und Ziegen wieder zu einem Selfie mit mir. Als Bezahlung gabs Streicheleinheiten. Für mich der perfekte Urlaubsabschluss.

Noch ein paar Gedanken zu Sardinien:

Mietwagen ist Pflicht!!!und Fahrerfahrung auch, denn super viele enge Serpentinenstraßen und merkwürdiges Verkehrsverhalten der Italiener.

Ich liebe den Italienischen Style. Da legen die Menschen noch ein bisschen mehr wert aufs Äußere. Es gibt wenig dicke oder Menschen mit schlecht sitzender Kleidung.Vorallem die älteren Leute sehen immer super flott aus. Dafür einen Daumen der Modejury nach oben! 😀

Sardinen ist vorallem für Wasserratten attraktiv. Wer Kultur im Nordosten sucht ist komplett an der falschen Adresse aber wunderschöne Buchten die gibts an jeder Ecke. So eine wunderschöne Wasserfarbe habe ich selten gesehen.
Deshalb ist die beste Reisezeit wohl auch eher die wo das Wasser eine höhere Temperatur aufweisen kann als den Durchschnitts IQ eines RTL Zuschauers und das ist sicher erst ab Mitte Ende Juni bis Anfang Oktober der Fall. Da wir in der Vorsaison waren, sah es vielerorts noch ein wenig ausgestroben aus.

Eis, Buchten und Pizza – das können SIe also unbedingt angucken bzw. probieren.

Achtung: Von 13 – 16:30 ist eigentich überall Siestazeit. Selbst kleinere Supermärkte haben zu und Orte können während dieser Zeit extrem Tod aussehen.

Alles in allem ein wunderbarer Urlaub in dem alles mal wieder perfekt geklappt hat wofür ich sehr dankbar bin!

Song: Skylar Gray – I´m coming come



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere