Blenheim – kurzer Zwischenstopp

Blenheim – kurzer Zwischenstopp

 

 

Ich hatte hier zwar nur einen kurzen 2 Stunden Zwischenstopp, trotzdem habe ich so viel gesehen, dass ich auch etwas über diesen Ort schreiben möchte. Meine Hostelmitbewohnerin in Nelson hatte hier gearbeitet und erzählte mir wie schrecklich sie den Ort fand. Also ich weiß nicht ob ich durch Greymouth schon abgestumpft von hässlichen Orten aber soooo schlimm fand ich Blenheim jetzt nicht.

 

 

Anreise

 

Von Nelson mit dem Intercity in knapp 2 zum Bahnhof/i – Site. Ich habe ja irgendwie gedacht, dass die Strecke am Wasser lang geht (hatte nicht auf die Karte geguckt) aber weit gefehlt, es ging straight über einen Bergpass. Zeit für den Reisekaugummi!

 

 

 

Der Busfahrer war recht chatty und erklärte uns alle möglichen Dinge während der Fahrt unter anderem, dass es ca. 6 Schafe auf einen Kiwi gibt aber inzwischen gibt es auch noch 5 Kühe auf einen Kiwi dazu. Es gibt also verdammt viel „Nutztier“ (wie ich dieses Wort hasse) und sehr wenig Kiwi (also ich meine die Einheimischen, nicht die Vögel – von denen gibt es noch weniger)

Der Bahnhof in Bleimheim ist wirklich sehr hübsch anzusehen.

 

 

CBD

 

Für neuseeländische Verhältnisse gar keine so hässliche Innenstadt. Viele kleine Geschäfte und eine Art Innenstadtplatz mit einer Uhr und einem Pavillon. Sonst bestehen die Innenstädte hier oft nur aus einer langen Straße. Also gar nicht mal so hässlich hier.

 

 

 

River Walkway

Ganz nett gemachter Weg entlang des Flusses. Man kann auf beiden Seiten lang spazieren. Es gibt viele Bänke und Brücken und ein paar Kunstinstallationen.

 

 

 

 

 

Pollard Park

 

Ich hatte mich vorher kurz informiert ob es einen Park gibt in dem ich die 2 h überbrücken kann und den gab es mit dem Pollard Park. Das Wetter war zwar grad eher weniger parktauglich aber an sich mega schön hier. Ein wahnsinnig klarer Bach, viele bunte Büsche und hübsche Spazierwege. Mein Highlight waren die großen alten Bäume und der herrlich duftende Rosengarten. Also wenn ihr aus Versehen in Blenheim landet, dann checkt den Park aus.

 

 

 

 

 

Markt

Samstags ist in den meisten Orten Markt. Hier war heute am Bahnhof ein kleiner Flohmarkt, wo es auch Pflanzen und selbstgemachtes gab. Allerdings packten die gerade alle ein als ich dort ankam, obwohl es noch nicht mal mittags um 12 war aber vlt hatte sie der aufkommende Regen zum einpacken animiert.

 

 

Fazit

Wenn ihr in der Nähe seid – fahrt weiter (es sei denn ihr steht auf Wein und wollt hier eine Weingut Tour machen – die sollen wohl sehr gut sein)! Es ist nicht soooo hässlich aber halt auch genauso wenig lohnend, wie ihr vielleicht schon an meiner begeisterten Art darüber zu schreiben, gemerkt habt *räusper*

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere