Roadtrip Toskana: Von Pitligano nach Montepulciano

Roadtrip Toskana: Von Pitligano nach Montepulciano

23.5.-30.5.18

Gefühlt sind wir schon 4 Wochen im Urlaub, so viel haben wir schon angeguckt. Verarbeiten kann man da nur die Hälfte. Mein Besichtigungspensum ist recht enorm aber man ist sicher nur einmal hier, da will ich auch so viel wie möglich sehen.

Erste Station heute:

Bagni San Filippo:

Wieder mal ein absolutes Must-See und das auch noch kostenfrei. Im winzig kleinen Ort geht ein Spazierweg ab zu den Fosso Bianco. Was man bekommt sind Heilquellen die sich in kleinen Wasserfällen ergießen und ganz weiß sind. Erinnert ein bisschen an Pamukkale in der Türkei. Super beeindruckend. Das Wasser ist lauwarm und stinkt nach Schwefel, soll aber super gesund sein, deshalb schmieren sich die Leute die Pampe überall hin.

 

 

Valˋd Orcia:

Dieses gehört zum Unesco Weltkulturerbe weil einfach alles hier aussieht wie aus einer Werbezeitschrift für die Toscana. Sanfte grüne Hügel, malerische Zypressenalleen und wunderschöne Steinhäuser. Es gibt eine Panoramastraße von Montalcino nach Montepulciano über Bagni Vignoni und Pienza. Wir sind heute den Abschnitt von Bagni Vignoni nach Montepulciano gefahren und morgen dann noch mal das komplette Val d Orcia von Montepulciano nach Siena. Leider hatten wir sehr diesiges Wetter, sodass es auf den Bildern nicht so hübsch aussieht wie in Wirklichkeit. Am Besten ihr kommt mal her und macht euch selbst ein Bild!

 

 

Bagni Vignoni:

So langsam wird es touristischer. Die Parkplätze (immer noch zumeist kostenfrei) werden größer und die Menschenmengen mehr. Ein weiterer Thermalort. Die Quelle entspringt im Dorfkern in einem großen Becken und zieht sich dann durchs Dorf um in einer Art Wasserfall wieder den Berg hinab zu laufen. Auch sehr ansehnlich. Der Ort ist winzig und es gibt unzählige Weinlokale. Wir haben uns in einem Feinkost/Weinlokal nieder gelassen und waren begeistert von leckerem preiswerten regionalen Wein (2,50€) und schmackhafter Antipasti und Peccorino Käse aus der Region.

 

Monticchiello:

Ein weiterer winziger Ort im Val ˋd Orcia. Kann man sich eigentlich sparen. Ganz niedlich anzusehen aber nicht unbedingt nötig. Da alle Orte auf einem Hügel liegen hat man immer und überall einen schönen Blick ins Land (aber nur wenn es nicht so diesig ist wie bei uns)

 

 

Montepulciano:

DER Weinort in der Toskana! Deshalb ein Must-See!
Wieder oben auf einem Bergrücken mit tollen Ausblicken, ist der Ort gespickt mit Weinlokalen. Hier ein Weinkeller, da kostenloses Probetrinken. Innerhalb der Stadtmauer geht es ordentlich steil nach oben zum Piazza Grande mit dem Rathaus. Dieses kommt einigen sicher bekannt vor, denn hier wurde eine große Szene aus Twilight – New Moon gedreht. Nicht unbedingt einer meiner Lieblingsfilme aber ich konnte mich tatsächlich noch dran erinnern und finde Drehorte jeglicher Art immer spannend.
Der Ort ist schon sehr touristisch und auch wirklich schön aber wenn man einmal in Pitligano und Co war, kommt einem alles nur noch halb so spektakulär vor.

 

 

Unterkunft:

Wir haben uns hier mal für eine Runde Luxus entschieden und bewohnen ein typisch toskanisches Steinhaus mit Pool – Il Gonzeto. Nicht ganz günstig (115€ mit Frühstück) aber kann man sich für eine Nacht mal gönnen. Nachdem ich den Pool getestet hatte (schön als gerade das Gewitter über das Haus hinweg zog), haben wir und gleich mit den Haushunden angefreundet. Sehr leckeres Frühstück auf der hübschen Terrasse und ein sehr zuvorkommender Vermieter. Kann man empfehlen!

 

 

Fazit:

Die Gegend ist Toskana Pur. Genauso wie man es so oft auf Instagram oder in Reiseführern gesehen hat. Ganz viel Ohs und Ahhs sind da während der Autofahrt vorprogrammiert.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere